Impressionen

Gästebuch

Adresse

Jörgelehof

Fam. Heinrich Parigger
Gesennen 4
39040 Ratschings / Ridnaun

Mobil +39 348 5224561

info@joergelehof.info

Wetter

Ridnaun
21. Februar 2018, 02:08
Schneeschauer
Schneeschauer
-2°C
Gefühlte Temperatur: -2°C
Luftfeuchtigkeit: 44%
Wind: 1 m/s NNO
Sonnenaufgang: 7:08
Sonnenuntergang: 17:47
Mehr...
 

Empfohlene Wanderziele

Planen Sie Wanderungen oder ähnliche Aktivitäten so stehen wir Ihnen gerne mit Rat zur Seite. Sollten Sie auf Schutzhütten übernachten, bitten wir Sie uns dieses Vorhaben zu melden, da wir sonst unnötig Bergrettung und Feuerwehr alarmieren müssten, wenn sie am Abend von Ihrer Wanderung nicht zurückkommen sollten.

Die Abfahrtzeiten der Buslinien können Sie bei uns erfragen.

 

Anbei einige der beliebtesten Wanderziele:

Ziel Start Gehzeit Kinder Senioren Telefon
Gewingesalm Feuerwehrhalle 2,5 h x x 0472 656349
Mortalm Maiern 1,5 h x x 333 2710607
Staudenbergalm und See Maiern 2,5 h x x  
Stadlalm Erzbergwerk 1 h x x 349 5535442
Moarerberg-Poschhaus Erzbergwerk 3 h x x 348 6401084
Aglsbodenalm Erzbergwerk 1,5 h x x 347 1104726
Untere Aglsalm Erzbergwerk 2 h x x  
Prischeralm Jörgelehof 2,5 h x x 347 4285673
Grohmannhütte Jörgelehof 3 h x x 338 1609872
Teplitzerhütte Jörgelehof 4 h x x  
Becherhaus Jörgelehof 7 h     348 6005734
Müllerhütte Jörgelehof 8 h     347 1115634
Siebenseenrunde Jörgelehof – Poschhaus 7 h      
Ridnaunerhöhenweg Maiern-Sterzing 7 h      
Wetterspitz Jörgelehof 4,5 h      
Zunderspitz Feuerwehrhalle 3,5 h      

 

 

Die Siebenseenwanderung

Schneebergscharte – Egetjoch – Sieben Seen: Als abwechslungsreiche Tagestour mit Ausgangspunkt Schneeberg sehr empfehlenswert. Auf dem Wanderweg 28 zuerst mäßig steil durch das Bergbaugelände, bald aber steil in Serpentinen hoch zur Schneebergscharte und genauso steil auf der Rückseite wieder hinunter. Darauf ohne wesentlichen Höhenunterschied weiter bis zur Einmündung in den Weg 33, der vom Poschhaus heraufführt.

Es wird der Adobe Flash Player benötigt und im Browser muss Javascript aktiviert sein.

Von hier mehr oder weniger steil über Hänge und riesige Kalkschutthalden mit herrlichem Blick auf die darunter liegenden Seen zum Egetjoch. Auf jeden Fall sollte man hier oben noch das flache Hochplateau überqueren (halblinks), um den Talkessel mit dem smaragdgrünen Senner-Egeten-See überblicken zu können Zusätzlich kann man noch eine Runde über den Weg zum Trüben See und den Weg 33 zurück zum Egetjoch machen. Hinweg (Rückweg)

 


Details zur Wanderung